Wirbelsäulentherapie nach McKenzie

Diese Behandlungsmethode wurde von dem neuseeländischen Therapeuten R. A. McKenzie entwickelt und eignet sich besonders zur Therapie von akuten Bandscheibenvorwölbungen oder Vorfällen. Wichtig ist dabei, herauszufinden, welche Haltung und Bewegungen die Beschwerden des Patienten auslösen und welche diese positiv beeinflussen können. Dies wird nach einer ausführlichen Befragung mit oft wiederholten Bewegungstests erreicht, aus denen sich wiederum die Behandlung ergibt. Viel Wert wird dazu auf ein konsequentes Eigenübungsprogramm des Patienten gelegt.

 

Indikationen:

• Bandscheibenvorfälle und Protrusionen
• akute Rückenschmerzen
• akute Nackenschmerzen
• Kopfschmerzen
• Bewegungseinschränkungen der Wirbelsäule