Krankengymnastik Krankengymnastik Krankengymnastik

Durch individuell festgelegte therapeutische Maßnahmen wie z.B.  Dehnungen  oder  kräftigende Übungen wird  versucht, je nach Problem des Kunden oder Patienten die persönlichen Therapieziele zu erreichen. Dies können Schmerzlinderung, Steigerung der Beweglichkeit, Verbesserung der Stabilität von Gelenken, Steigerung von Kraft und Ausdauer oder  auch Schulung  der Koordination sein, um eine bessere Lebensqualität zu erzielen.

Anwendung z. B. bei :
• Schmerzen
• Gelenkfunktionsstörungen
• Wirbelsäulenprobleme, Bandscheibenvorfall, Ischias
• Schleudertrauma
• Muskelverspannungen
• Skoliose
• Haltungsschwäche
• Osteoporose
• nach WS-Operationen
• Gelenksarthrose
• nach Knochenbrüchen oder Bänderrissen
• bei  Erkrankungen innerer Organe, z. B. Atemtherapie